Über mich das Wichtigste in Kürze

Seit 2002 arbeite ich als niedergelassene Psychiaterin und Psychotherapeutin in eigener Praxis.

Aus und Weiterbildungen im Bereich Psychotherapie

  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychodramatherapie
  • Klinische Hypnose (M.E.G.)
  • Psychoonkologie
  • Hundgestützte Psychotherapie

Aus- und Weiterbildungen im medizinischen Bereich

  • Ärztin für Psychiatrie
  • Palliativmedizin
  • Mind/Body Medicine 

Vortragstätigkeit, Seminarleitung und Supervision

Buchautorin

Zuletzt erschienen von mir: 

Mitgliedschaften

Publikationen

 

Dietz, R. Tragödie und Komödie bei Aristoteles - Zwei psychodramatische Prozesse? Aachen: Murken-Altrogge, 1996

 

Horn, A., Dietz, R., Behmenburg, C., Fasshauer, K., Holler, G. Integrative Psychiatrische Behandlung (IPB) - Erste Erfahrungen mit der praktischen Umsetzung eines vom Alexianer Krankenhaus Krefeld durchgeführten Modells In Qualität und Steuerung in der regionalen psychiatrischen Versorgung,  by V. Kauder, H. Kunze, 222-232

 

Metten, R. Bewusst Sein gestalten durch Achtsamkeitstraining und Selbsthypnose. In Meditation und Achtsamkeit - Altes Wissen schafft neue Wissenschaft, by H. Piron, R. van Quekelberghe, 209-221. Eschborn bei Frankfurt am Main/Magdeburg: Klotz, 2012

 

Metten, R. Bewusst Sein gestalten - Wie wir durch Achtsamkeitstraining und Selbsthypnose unser Leben verändern Kempen (Niederrhein): Sospital, 2013 (2015, 2. Auflage). (Buch ist nicht mehr lieferbar. Die Anleitungen und Erklärungen aus dem Buch finden sich in einer meiner späteren Publikationen, die 2020 im Springer-Verlag unter dem Titel "Ich will, also bin ich" erschien.) 

 

Metten, R. Achtsamkeit und Depression als Mediatoren von Hilflosigkeit auf die Lebensqualität bei Krebspatienten, Dtsch Z Onkol 2014; 46: 112-120 (Download des Artikels unten auf dieser Seite möglich). 

 

Blawath, S., Metten, R., Tschuschke, V. Achtsamkeit, Depression und Lebensqualität bei Krebs: Der nicht-lineare indirekte Effekt von Achtsamkeit auf die Lebensqualität bei Krebspatienten, Z Psychosom Med Psychother 2014; 60: 337-349

 

Metten, R. Bühne des Lebens - Das Hypnodrama und seine antiken Wurzeln 

Kempen (Niederrhein): Sospital, 2016 (Buch ist nicht mehr lieferbar. Wesentliche Teile seines Inhalts finden sich in einer meiner späteren Publikationen, die 2021 unter dem Titel „Hypnodrama in der Praxis“ im Carl-Auer Verlag erschien.)

 

Metten, R. Ich will, also bin ich - Wie der freie Wille uns zu dem macht, was wir sind Berlin: Springer, 2020

 

Metten, R. Das Drama mit dem Hund, M.E.G.a.Phon, 53: 23-25 (Download des Artikels unten auf dieser Seite möglich)

 

Metten, R. Hypnodrama in der Praxis Heidelberg: Carl-Auer, 2021

 

Metten, R. Update für das Gedächtnis: Von der Kunst, seine Erinnerungen zu überschreiben Berlin: Springer, 2021

Bücher

Downloads

Download
Achtsamkeit und Depression als Mediatoren von Hilflosigkeit auf die Lebensqualität bei Krebspatienten
DZO_112_Forschung_Metten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 273.1 KB
Download
Das Drama mit dem Hund: Wie vier Pfoten und eine kalte Schnauze das Hypnodrama bereichern können
M.E.G.a.phon_53.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB

Medienberichte

 

Unter dem Titel Alte Klippen umschiffen und das neue Schicksal bewältigen verfasste die Journalistin Chrismie Fehrmann einen Bericht zu meinem Buch Bewusst Sein gestalten durch Achtsamkeitstraining und Selbsthypnose, der am 26.6.2012 in der Westdeutschen Zeitung erschien. 

 

Kerstin Schnurre berichtete in der Ausgabe 2/2015 der Deutschen Zeitschrift für zahnärztliche Hypnose von einem Workshop, den ich unter dem Titel Was unsere Sehnsucht stillt auf der 17. ÖGZH Pfingstklausur in Puchberg gehalten habe (DZzH 2/2015, S. 30f.) 

 

Für die Ausgabe 1/2016 der Deutschen Zeitschrift für zahnärztliche Hypnose schrieb  Eberhard Mathes eine Rezension zu meinem Buch Bewusst Sein gestalten - Wie wir durch Achtsamkeitstraining und Selbsthypnose unser Leben verändern  (DZzH 1/2016, S. 52f.)

 

Christian Kinzel verfasste für die 49. Ausgabe des M.E.G.a.Phons (S. 24f.) eine Rezension zu meinem Buch Bühne des Lebens - Das Hypnodrama und seine antiken Wurzeln.

 

In der Ausgabe des Journals Medizin Studieren des Deutschen Ärzteblattes erschien im SS 2019 (S. 24f.) ein Artikel von Elisabeth Dittmar zum ThemMitgefühl hilft, für den sie mich als Palliativärztin und Psychotherapeutin interviewte. 

 

Im Juni 2021 führte Matthias Ohler, der Geschäftsleiter des Carl-Auer Verlags, ein Interview mit mir zu meinem gerade erschienenen Buch Hypnodrama in der Praxis. Hier der Link zum Interview. 

Filmrollen